Hey ihr Lieben,

Wie ihr ja bestimmt schon mitbekommen habt, war ich letzte Woche mit meinem Freund in Amsterdam & wollte euch mal davon berichten.:)

Also am Montag ging es los (17.10.), wir sind gegen 11 Uhr losgefahren und waren auch schon gegen 15 Uhr in unserem schönen Apartment in Monnickendam am Hafen, etwa 15 min von Amsterdam, angekommen.

Wir haben dann erstmal den Schlüssel für das Apartment geholt, unsere Sachen ausgepackt & uns ein bisschen ausgeruht. Später waren Daniel und ich noch in einem kleinen süßen Supermarkt, wo wir uns etwas für das Abendessen gekauft haben, haben uns dann etwas Leckeres zubereitet, es uns gemütlich gemacht & einen Film geschaut.

Am Dienstag ging es schon ziemlich früh in die Stadt, wo wir uns zwei Fahrräder ausgeliehen haben und ein wenig in der Stadt herum gefahren sind. Als es ein wenig geregnet hatte, sind wir zu dem veganen Café „Koffie ende Koeck“ gefahren und haben einen Chai Latte getrunken. Der war sooooo lecker!<3 Kurz nachdem wir wieder losgefahren waren, hatte es plötzlich richtig stark angefangen zu regnen & so waren wir, als wir beim Fahrradladen ankamen, ziemlich nass. Wir haben einfach drüber gelacht, aber kalt war es trotzdem ^^.

img_8765
Chai Latte im Café „Koffie ende Koeck“

Mittwoch waren Daniel und ich gegen 11 Uhr beim Martin Garrix Pop-Up Store. Hunderte von Menschen haben dort darauf gewartet ein Bild mit Martin Garrix zu bekommen. Das war schon echt verrückt! Danach ging es auch schon zum ADE Meeting und Meet & Greet mit Mike Williams, Justin Mylo und Mesto. Gefeiert wurde im Club ADE.

bildgarrix
Menschenmenge vorm Pop-Up Store von Martin Garrix

Im Starbucks haben wir nach dieser Veranstaltung erstmal ein bisschen gechillt, bevor es Abends in die Bar James ging. Bestellt haben wir vegane Burger, die schon ziiieeeeemlich lecker waren, aber nicht so gut wie die Burger aus dem Ecco in Köln (darüber gibt es auch schon einen Blogpost von mir).

Nach dem leckeren Essen ging es zum Abschluss des Tages noch in die Skylounge  „A‘ DAM Lookout“ mit atemberaubenden Blick über ganz Amsterdam. Das werde ich nie vergessen!

view
Blick aus der Skylounge über Amsterdam

Als wir dann später, beim P+R Parkplatz, das Parkticket bezahlen wollten, ist Daniel aufgefallen, dass er das Ticket nicht mehr hat…. Wir haben also auf „Ticket verloren gedrückt“ und dann stand auf diesem Bildschirm 220€…Wir waren beide ziemlich geschockt, haben überlegt was wir jetzt machen könnten und schließlich die Nummer, die auf dem Automaten stand, angerufen. Daniel hat erklärt was passiert ist und nach kurzem hin und her mussten wir „nur“ noch 24€ zahlen.

Um viertel vor 12 Uhr waren wir dann endlich in unserem Apartment.^^

Am Donnerstag (20.10.) sind wir beim Music Talk mit Jay Hardway gewesen, haben Fotos geschossen, Nicky Romero beim auflegen über die Schultern geschaut und gegen 18 Uhr erstmal wieder zum Apartment gefahren, weil wir später ja noch feiern gehen wollten. Wir haben dann etwas gegessen und uns fertig gemacht, bevor es ca. um 23Uhr zur Don Diablo Hexagon Night im „Jimmy Who“ ging. Special Guests waren die DJs: Oliver Heldens und Jauz. Es waren seeehr viele, fast schon zu viele Leute (ich mag keine Menschenmassen, die alle drücken und schieben) dort, aber der Abend war trotzdem mega schön. Don Diablo hatte bereits gegen 00:30 aufgelegt und für richtig gute Stimmung gesorgt. Man hat ihm richtig angesehen, dass er liebt was er tut & mega viel Spaß hat. Er ist sogar mit in die Menge gegangen und hat zusammen mit uns gefeiert!<3

Freitag haben wir dann ein bisschen länger geschlafen, haben uns in Amsterdam nochmal Fahrräder ausgeliehen und sind zum Musictalk mit Laidback Luke gefahren. Er hat ziemlich viele Tipps zum produzieren von Songs gegeben und viel über Dinge geredet, die ihm auf seinem Weg geholfen haben. Am Abend waren wir noch im Mediametic am Hafen was essen und trinken.

amsterdamsign

Samstag sind Daniel und ich beim ADE Next Event gewesen (für junge Künstler und DJs), nachdem wir über eine Stunde für einen P+R Parkplatz warten mussten. Die Konferenzen im „Felix Meritis“ waren wirklich ganz interessant. Gesprochen haben unter andere Lost Frequencies und Armin van Buuren. Später sind wir essen gegangen und haben Abends noch einen Film geschaut.

Sonntag mussten wir dann leider schon unsere Sachen einpacken und den Schlüssel abgeben. Wir sind aber nochmal in die Stadt gefahren, haben noch Fotos gemacht, die Sonne und Amsterdam genossen, unsere Fahrräder weggebracht & uns dann auf den Heimweg gemacht.

Der Urlaub war soooooooo wunderschön und ging leider viel zu schnell rum.<3 Genauso wie letztes Jahr, hat es sich auf jeden Fall gelohnt beim ADE dabei zu sein und ich denke, dass wir nächstes Jahr auch wieder hinfahren werden. 🙂

Ich hoffe der Blogpost hat euch gefallen und falls ihr schon mal in Amsterdam gewesen seid, dann schreibt mir doch mal, wo wir nächstes Jahr unbedingt mal hin müssen. 🙂

LoveMarie3